Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3
team

Kiefergelenktherapie

Das Kiefergelenk besteht aus vielen verschiedenen Strukturen, wie Knochen, Knorpel, Bänder, Sehnen, Muskeln und Bindegewebe. Überdies kann die Funktionsweise durch die angrenzenden Strukturen beeinflusst werden.

Muskuläre Verspannungen, emotionaler Stress oder Fehlkontakte der Zähne können das Zusammenspiel der Strukturen stören. Das Kiefergelenk ist imstande, einen gestörten Zusammenbiss (Okklusion) in gewissem Umfang auszugleichen (Kompensation) oder sich anzupassen (Adaptation).

Ist dies nicht mehr möglich, kann es zu verschiedenen Kiefergelenksproblemen wie Knack- und Reibegeräuschen, Schmerzen (Nacken- und Kopfschmerzen, gelegentlich auch Rückenschmerzen) oder Schwellungen kommen.

Dieses komplexe Bild einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) sollte interdisziplinär therapiert werden. Dazu arbeiten wir mit den Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen, wie Zahnärzten, Radiologen, HNO- Ärzten, Kieferchirurgen, Osteopathen, Heilpraktikern und Physiotherapeuten zusammen.

© 2017 Dr. med. dent. Sondra Aull | Kontakt | Impressum | Datenschutz webdesign by Eilinghoff+Team